Um Sie besser zu bedienen www.velopa.de verwendet cookies. Diese Mitteilung verbergen

10 gute Gründe fürs Radfahren

veröffentlicht am 18.01.2012 09:35:00
Das Fahrrad ist nicht nur eine gute Alternative für eine nachhaltige Zukunft, sondern hat auch noch andere Vorteile zu bieten. Die Initiative des niederländischen Instituts für nachhaltige Mobilität (Instituut voor Duurzame Mobiliteit) „Duurzaamopweg.nl” hat 10 Gründe fürs Radfahren zusammengestellt.

Mit 18 Millionen Fahrrädern und 15 Milliarden Fahrradkilometern pro Jahr ist das Fahrrad in den Niederlanden ein beliebtes Transportmittel. Aber es ist auch ein effizientes Transportmittel: Mit nur 100 kcal kann ein Radfahrer 5 km zurücklegen, während ein Auto damit lediglich 85 bis 188 Meter weit kommt.

Die 10 Gründe:

  1. Radfahren erhöht die Fitness
  2. Radfahren beugt Gewichtszunahme vor
  3. Radfahren macht Spaß
  4. Radfahren senkt das Krankheitsrisiko
  5. Radfahren ist kinderleicht
  6. Radfahren sorgt für sauberere Luft in der Umwelt
    Wenn jeder für eine Entfernung von 7,5 km auf dem Weg zum Arbeitsplatz und zurück das Fahrrad nutzen würde, würden jährlich 3700 t Stickstoffoxid, 330 t Feinstaub und 1200 t Schwefeloxid weniger in die Umwelt ausgestoßen werden.
  7. Radfahren macht keinen Lärm
  8. Radfahren verbessert die Erreichbarkeit bei kurzen Entfernungen
  9. Radfahren ist preisgünstig
  10. Mehr Radfahren bedeutet weniger Treibhausgasemissionen
    Pro 4 Fahrradkilometern reduziert sich der CO2-Ausstoß um1 kg

Quelle: Change Magazine, 6. Jahrgang Nr. 2. (Onlineartikel)